Rissinjektion dichtet ab

Verschließen von Rissen und Hohlräumen

Fast wie beim Schönheitschirurgen wird die Oberfläche durch Auffüllung wieder perfekt: Durch kraftschlüssige oder abdichtende Injektionen werden Risse und Hohlräume mit Kunstharz/Polyurethan, Zementleim, Epoxidharz oder reinem Polyurethan aufgefüllt. So werden das Eindringen von Fremdstoffen und eine Korrosion des Stahls unmöglich. Eine Ausbreitung der Bewehrung und die Zerstörung des Betons durch Risse oder Absprengung wird verhindert, und die Statik bleibt stabil.

Aber auch hier gilt: Nicht einfach spritzen, sondern im Rahmen der Regelwerke die entsprechenden Maßnahmen durchführen. Wir sagen Ihnen, wie. Das Wissen dazu haben wir in der Durchführung vieler komplexer Projekte erworben.


Rissinjektion in einem Tunnel der Metro Linie 4 in Budapest